Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Digital Gipfel 2020

Mit Neuronalen Netzwerken Munition aufspüren
BMBF/
Plattform 7/
Helmholtz Gemeinschaft

Das Auffinden von Munition im Meer auf Grundlage maritimer Daten ist zeit- und kostenintensiv. Mit neuronalen Netzwerken wird dieser Prozess automatisiert, objektiv und in Echtzeit durchgeführt.

Am Meeresboden liegen Millionen von Tonnen an Altmunition und Sprengstoffen, die dort vor allem nach dem Ende des 2. Weltkrieges versenkt wurden. Da die Position dieser Objekte selten bekannt ist, müssen Gebiete von Interesse, zum Beispiel für die Schifffahrt auf dem Meeresgrund zunächst untersucht und geräumt werden. Dafür wird der Meeresboden mit diversen Methoden kartiert. Die gesammelten Daten werden dann von Experten ausgewertet, Verdachtspunkte identifiziert und untersucht. Dies ist ein zeit- und kostenintensiver Prozess. In Digital Earth werden Workflows und Methoden der Datenanalyse entwickelt, um verschiedene Datensätze gemeinsam zu analysieren. In diesem Fall nutzen wir neuronale Netzwerke, um Experten bei der Auswahl von Verdachtspunkten zu unterstützen und Daten in Echtzeit zu analysieren.

Chat

Links

Videochat beginnen

LIVE – Die Foren im xR-Raum

10:25 – 10:55 Uhr
Mehr Nachhaltigkeit in der digitalen Infrastruktur Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

10:55 – 11:25 Uhr
Breitbandausbau in Deutschland – Bremsen lösen Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

Forum A betreten

10:25 – 10:55 Uhr
Mehr Nachhaltigkeit in der digitalen Infrastruktur Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

10:55 – 11:25 Uhr
Breitbandausbau in Deutschland – Bremsen lösen Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

Forum B betreten

10:25 – 10:55 Uhr
Mehr Nachhaltigkeit in der digitalen Infrastruktur Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

10:55 – 11:25 Uhr
Breitbandausbau in Deutschland – Bremsen lösen Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

Forum C betreten