Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Digital Gipfel 2020

4D Visualisierungstechnik im Tiefseebergbau
BMBF/
Plattform 7/
Helmholtz Gemeinschaft

Manganknollen sollen als zukünftige Metallressource für Kupfer und Nickel genutzt werden. Beim Abbau in ca. 4.000m Wassertiefe kommt es zur Bildung von Sedimentwolken, die Lebewesen tödlich überlagern können.

Durch die Verknappung von Metallen wie Kupfer oder Nickel, aber auch von seltenen Erden wird ein tatsächlicher Beginn von Tiefseebergbau immer wahrscheinlicher. Die Entwicklung von Fördertechniken zum Manganknollenabbau in mehr als 4.000m Wassertiefe schreitet voran. Dabei werden durch die ‚Staubsauger-ähnliche‘ Förderung die oberen 20cm des Tiefseebodens abgetragen, wodurch auch eine deutliche Sedimentwolke entsteht. Je nach Dichte, internen Turbulenzen und der bodennahen Strömung verbreitet und bedeckt diese Sedimentwolke nach ihrem Absinken größere Bereiche. Sensordaten, Gelände- sowie Strömungsmodell werden im 4D Digital Earth Viewer vereint, um einen durch die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe zusammen mit GSR/DEME aus Belgien geplanten Test in 2021 ideal vorzubereiten.

Chat

Links

Videochat beginnen

LIVE – Die Foren im xR-Raum

10:25 – 10:55 Uhr
Mehr Nachhaltigkeit in der digitalen Infrastruktur Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

10:55 – 11:25 Uhr
Breitbandausbau in Deutschland – Bremsen lösen Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

Forum A betreten

10:25 – 10:55 Uhr
Mehr Nachhaltigkeit in der digitalen Infrastruktur Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

10:55 – 11:25 Uhr
Breitbandausbau in Deutschland – Bremsen lösen Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

Forum B betreten

10:25 – 10:55 Uhr
Mehr Nachhaltigkeit in der digitalen Infrastruktur Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

10:55 – 11:25 Uhr
Breitbandausbau in Deutschland – Bremsen lösen Plattform 1 "Digitale Netze und Mobilität"

Forum C betreten